Lade Veranstaltungen

Dr. Ernst Trebin:
Salze in der Homöopathie – ihr Nutzen in der Behandlung chronisch-konstitutioneller Erkrankungen.


Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir laden Sie/Euch herzlich zu unserem Seminar mit Dr. Ernst Trebin ein.

Dr. Trebin hat in über 30 Jahren Ausübung der Homöopathie seine eigene Arbeitsweise entwickelt. Wie viele bedeutende Homöopathen früherer Generationen sieht er in den Arzneien mineralischer und metallischer Herkunft die eigentlichen Werkzeuge für die Behandlung chronischer Erkrankungen, setzt sie aber fast nur noch in salzartigen Kombinationen ein. Damit befindet er sich in der Nachfolge von Schüßler und Kent, die, neben weiteren unbekannten Autoren, den Grundstock für diese Substanzgruppe gelegt haben.

Ein weiterer, letzter Entwicklungsschritt führte ihn dazu, hereditäre und biografische Einflüsse auf getrennten Wegen zu beantworten, was auf der Erkenntnis beruht, dass vielen schweren Leidenszuständen traumatisierende Prägungen zugrunde liegen.

Basis seiner Entscheidungen sind Grundüberlegungen zu o.g. hereditären und biografischen Einflüssen, worin er sich auf Autoren wie Burnett und Laborde stützt. Zusammen mit Nosoden, Akut- und kausalitätsbezogenen Arzneien gelingen so beachtliche Heilungen auch schwerer Pathologien, psychisch wie somatisch.

Sein Vortrag umfasst die theoretischen Grundlagen sowie viele nachvollziehbare Behandlungsverläufe. Gerne räumt er auch die Möglichkeit ein, einzelne Fälle aus dem Publikum zu bearbeiten. Einblick in seine Arbeitsweise gewährt seine Internetseite www.ernst-trebin.de.

Ort: BVhÄ, Nassauische Str. 2. Berlin-Wilmersdorf

Samstag, 02.11.2019

09:30-11:00 Uhr
30 Jahre Homöopathie – mein Weg

11:30-13:00 Uhr
Kombinierte Arzneien – der Weg zu den Salzen

14:30-16:00 Uhr
Ein reduziertes Miasmensystem

16:30-18:00 Uhr
Sykose und die Natriumsalze

Sonntag, 03.11.2019

09:30-11:00 Uhr
Carcinosinum und die Kalium-Salze

11:30-13:00 Uhr
Heredität und Prägung

14:30-16:00 Uhr
Dosierung, Verläufe, Therapiedauer

16:30-18:00 Uhr
Möglichkeiten und Grenzen der Methode

Seminarzeiten: Samstag bis Sonntag 02.11. – 03.11.2019 Samstag/Sonntag: 09:30 – 18:00 Uhr incl. Pausen Mittagspause: 13:00 – 14:30 Uhr

(Änderungen vorbehalten)

Seminargebühren: bei Eingang der Anmeldung bis 04.10.2019 € 210,00 für Mitglieder DZVhÄ € 240,00 für Nichtmitglieder

ab 05.10.2019 € 240,00 für Mitglieder DZVhÄ € 270,00 für Nichtmitglieder

Seminarleitung: Dr. Brigitte Jauch-Wimmer

Anmeldebedingungen: Die Zahlung der Seminargebühr erfolgt mittels SEPA-Lastschriftverfahren. Bei Absage durch den Veranstalter werden eingezahlte Gelder ohne Abzug zurück überwiesen. Bei Absage durch angemeldete Teilnehmer wird eine Stornogebühr von 10 % der Seminargebühr erhoben. Bei Absage in der Woche vor Seminarbeginn sind 50 % der Seminargebühr zu zahlen, wenn kein Ersatzteilnehmer gestellt wird.

Wir weisen darauf hin, dass die einschlägigen Vorschriften des Datenschutzes (Schweigepflicht, Sozialdatenschutz, Schutz von personenbezogenen Daten) bei Vorstellungen von Behandlungsfällen oder anderweitiger Bekanntgabe von mit Patienten in Verbindung stehenden Informationen unbedingt einzuhalten sind. Mit Ihrer Anmeldung zu der genannten Veranstaltung bestätigen Sie uns, dass Sie zur Kenntnis genommen haben, dass die Verantwortung für die Einhaltung dieser Vorschriften für die von Ihnen im Rahmen dieses Kurses öffentlich gemachten Informationen bei Ihnen liegt Hinweis: Ihre personengebundenen Daten und Seminar- unterlagen stehen nur noch 5 Jahre für eventuelle Rückfragen zur Verfügung

Anmeldung Seminar Trebin 2019