Wochenrückblick: Homöopathie in den Medien

Die Homöopathie war auch in dieser Woche vom 22. bis 26. Juli wieder Thema in verschiedenen Medien in Berlin und Brandenburg, aber auch überregional. Wir geben Ihnen hier einen kurzen Überblick über die öffentliche Diskussion. In der Märkischen Allgemeneinen Zeitung (MAZ) vom 24. Juli lesen wir unter

Wochenrückblick: Homöopathie in den Medien2019-07-29T12:03:14+02:00

Warum Berliner Ärztinnen und Ärzte Homöopathie anwenden II

Genau 518 Ärztinnen und Ärzte setzen in Berlin und Brandenburg auf Homöopathie, neben der konventionellen Medizin. Sie sind in der hausärztlichen Versorgung tätig, in Krankenhäusern, als Kinder- und Jugendärzte oder als Frauenärztinnen. Warum die Homöopathie für sie eine wichtige Therapiemethode in der täglichen Praxis ist, erzählen sie

Warum Berliner Ärztinnen und Ärzte Homöopathie anwenden II2019-07-21T21:46:23+02:00

„Berliner Plädoyer für weitere Homöopathie-Erstattung“

Die Homöopathie wird einmal mehr diskutiert, so auch in Berliner Medien. Nach anfänglich überwiegend kritischen Stimmen, wird nun eher sachlich über Homöopathie berichtet. Der Berliner Verein homöopathischer Ärzte (BVhÄ) wurde von mehreren Redaktionen angesprochen, Informationen und Interviewpartner konnten vermittelt werden. Dr. med. Brigitte Jauch-Wimmer, Ärztin mit Zusatzbezeichnung Homöopathie, sagte im RBB

„Berliner Plädoyer für weitere Homöopathie-Erstattung“2019-07-15T17:38:05+02:00